5.4.11

Themen und Beiträge

Der Workshop soll akademische und industrielle Forschung und Entwicklung sowie heterogene Anwendungsbereiche zusammenbringen, um die erwähnten technischen und politischen Voraussetzungen für Sprachtechnologie in Europa zu diskutieren. Einreichungen können folgende Aspekte thematisieren, ohne auf sie beschränkt zu sein:
• Forschung und Anwendung von Sprachtechnologie in verschiedenen Bereichen (Human Language Technologie, ICT, eHumanities, ...)
• Infrastruktur für sprachtechnologische Ressourcen
• Voraussetzungen für Interoperabilität sprachtechnologischer Anwendungen
• Sprachtechnologie und Standardisierung
• „Politische Perspektiven“ auf Anforderung an und Nutzen für Sprachtechnologie, aus Sicht von Forschern, Industrie und verschiedenen Nutzerkreisen

Form von Beiträgen
Die Begutachtung von Abstracts für Poster erfolgt anonym. Aus dem Papier darf daher die Autorenschaft nicht direkt hervorgehen. Einreichungen für Systemvorführungen müssen nicht anonymisiert sein.
Umfang und Format: maximal 2 Seiten in 11pt (ohne Literaturangaben), PDF.
Einreichung über das Konferenzsystem Exmaralda (Kategorie im Konferenzsystem: Eintrag für den Workshop lt-europa anwählen).